Warnblinker - Verwendung nach STVO ?

UPDATE 02.11.2008

Hallo Leute,

wahrscheinlich ist es Euch schon aufgefallen - aber scheinbar hat es noch
nie jemand wirklich und glücklicherweise wirklich benötigt....

Das Warnblinklicht des BCB funktioniert nur wenn die Zündung an ist.
Wer will schon seinen Zündschlüssel stecken lassen wenn so ein Fall mal eintritt ?

Soweit nichts Neues, aber eigentlich wäre es doch richtig, wenn man das Warnblinklicht einschalten
und den Zündschlüssel abziehen könnte ohne das die Blinker ausgehen.
Im umgekehrten Fall sollte man -und jeder Fuzzi der am Buggy in unserer Abwesenheit rumspielt-
aber nicht einfach "mal so" den Warnblinker einschalten können, wenn die Zündung aus ist - oder ?

Im Zuge meiner diversen Elektrikumbauten bin ich (als Experimentier-Elektriker mit 0-Plan")
auf eine potentielle Lösung gekommen, die ich hier mal Vorstellen will.
Man möge mir die Unprofessionalität der Darstellung verzeihen - bin kein Elektriker..

Das Ganze funktioniert (wahrscheinlich) nur mit einem elektronischen Blinkrelais und so habe
ich die Schaltung auch "gebastelt" und mich nur auf den positiven Zweig der Schaltung konzentriert.

So stelle ich mir vor könnte das Ganze funktionieren:

1) Zündung aus:
Relais ist abgefallen (wie im Bild) - P2 hat Strom, kann aber Blinkrelais ER nicht ansteuern
Warnblinker S1 zu betätigen hilft nichts da P1 "ohne Saft ist" und das Relais Rel1 nicht anziehen kann.
=> Es blinkt nicht

2) Zündung an:
P1 lädt Kondensator C1 auf, REL1 zieht an. P2 "würde" nun ER ansteuern,
da die BCB-Elektrik P2 aber "abgeschaltet" hat passiert nichts.
=> Es blink nicht

3) Warnblinker an:
S1 (Warnblinker) lässt P1 direkt zu ER durch
=> Es blinkt.

4) Zündung aus:
P1 fällt ab, P2 wird von BCB-Elektrik aufgeschaltet. C1 "stützt" REL1 bis P2 tatsächlich anliegt, sodaß
das Rel1 nicht abfällt, bis P2 (über den noch geschlossenen Schalter S1) Rel1 mit Srom "versorgt".
=> Es blinkt weiter

5) Warnblinker (S1) aus:
P2 kann Rel1 nicht mehr mit Strom "versorgen". C1 hält Rel1 noch eine Weile geschlossen bevor Rel1 abfällt.
Evtl. muß noch ein Verbraucher = Widerstand in die Schaltung ??
=> Es hört auf zu blinken

6) weiter mit 1)

Warum 2 mal "Plus" ?
Eigentlich sind beide Plus "der gleiche Strom", von der gleichen Batterie, aber links bei D1 ist es das Plus (P1)
was nur bei "Zündung an" anliegt. Bei D2 liegt Strom nur bei "Zündung AUS" an.
Erklärung: Die BCB-Elektrik belegt das rote Kabel aus dem Kabelverbund-Zünschloß (gelb-rot, schwarz, rot)
bei "Zündung aus" mit Spannung (P2), aber schaltet es ab, wenn die Zündung an ist.
Warum - das wissen die Chinesen - oder Fachleute...
Die Sperr-Dioden D1, D2 sollten daher eigentlich unnötig sein
- aber man kann ja nie wissen wo die Ströme "hinten herum kriechen"...

Wie das -umgesetzt am BCB- aussieht erläutere ich dann später
---- wenn es klappt ----

Ich habe im Buggy-Club mal dieses Thema zur Diskussion gestellt und dank der Experten
dort konnte die Schaltung noch verbessert werden. (Danke Big-T. und Chris)

Der Vorteil: Das Relais steht nicht dauernd unter Strom - was sicherlich ein
nicht zu verachtender Vorteil ist bei der sowieso schwachen China-Elektrik.

Fakt ist aber: Die Schaltung funktioniert nur mit elektronischem Blinkrelais und LED-Blinkern
Für die konventionelle (Serie) Schaltung hat "shoggy" im Buggy-Club (s.link)
eine Schaltung entworfen die den selben Zweck erfüllt.

Einbau in meinen BCB

Ok, die Aktion stand schon lange auf dem Plan und ist jetzt umgesetzt worden, nachdem ich
mir ja auch die schicken neuen Rücklichter mit LED-Blinkern geleistet habe.

Allerdings steht zwischen Theorie (s.oben) und Praxis (s.unten) meist viel Experimentierarbeit,
zumindest, wenn man so ein Experimentier-Elektriker ist wie ich.
Damit Ihr evtl. etwas weniger Aufwand betreiben müßt, habe ich nochmals zusammengefasst,
wie ich die Schaltung in die Praxis umgesetzt habe.

Effektiv sind 2 Relais und noch ein paar Dioden nötig um das Konzept in die
Praxis umzusetzen.
Obige Schaltung besteht also aus der Schaltung, die dem Blinkrelais den Strom zuführt
(Beschreibung s. oben) und dem 2.Relais, welches den vom elektrischen
Blinkrelais abgezweigten Impulsüber 2 Dioden direkt auf die Blinker schaltet.

Diese Art der Verschaltung ist in sofern nötig, als das sichergestellt werden muß,
das in jedem Fall beide Blinker im Falle des "Warnblinker an" bei eingeschalteter
Zündung angehen und nach ausgeschalteter Zündung an bleiben.
Gleichzeitg verhindern die Dioden D8/9, daß beim normalen Blinken nicht immer
beide Blinker angehen.

Der Vorteil, der sich bei dieser Schaltung ergibt ist, daß man den fragilen Warnblinkschalter
des BCB komplett weglassen kann. Er kann durch einen mit LED/Birne beleuchteten
(Einfach-)Schalter ersetzt werden.

In meinem Fall habe ich einen (LED) beleuchteten Schalter verwendet.


Wo bekomm ich die Schalter?

Vielleicht kann ja mal jemand eine integrierte Schaltung bauen ?

Bei Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.