Der "HERNRY´s CHALLENGE"
VARIOMATIK SCHNORCHEL

Update 17.02.2009

Der erste offizielle Buggy-Fan-Cup steht an:
"Henry" wird sich sich für seine Challenge mal wieder die tiefsten Löcher (voll Wasser)
aussuchen - oder wahrscheinlich anfertigen lassen....
Da aber die Buggy-Variomatik wegen der Zu- und Abluftüffnungen etwas anfälling ist für Wassereinbruch
- und damit rutschender Kupplung ist, habe ich mir mal Gedanken gemacht, wie man relativ günstig einen
Schnorchel anfertigen kann, damit das nicht passiert.

Natürlich kann ich ich Euch jetzt (vorher) noch nicht sagen ob das funktionieren wird,
aber evtl. besser als gar nichts. Wenn ihr auch mit Eurem BCB teilnehmt - hier eine Lösung.

Ich braucht (alles aus dem Baumarkt): Kosten ca. 15-20€

----------------------------
ZUSAMMENBAU
----------------------------
Die Bilder sind vom Vario-ABLUFT Kanal, aber bei der Zuluft ist logischerweise analog vorzugehen.

So sieht das Ganze dann (abgesehen von den noch weißen Kabelbindern) fertig aus:


Wie schon gesagt - die Praxis wird zeigen, ob die Idee was taucht - äh - taugt, aber evtl. hat ja der Eine oder
Andere HARDCORE-Fahrer Bedarf an dieser Lösung. - auch schon für den BFC....

Ich muß jetzt erst mal fahren und schauen ob sich das bewährt. Wenn ja- bleibts ganz einfach dran - fällt ja kaum auf.

Das Schöne daran ist, ohne viel Aufwand - eine/zwei Schelle(n) lösen - kann man sofort mit den Originalteilen
für den Straßenbetrieb rückbauen.
Allerdings ist die Sache (in schwarz) so unauffällig als wäre das STANDARD.

17.02.2009

Man lernt ja stets dazu....oder hat neue Ideen :-))

Das Grundprinzip hat sich nach weit über einem Jahr Erfahrung bestens bewährt.

Kein Staub, Dreck oder Wasser in der Vario.
OPTIMAL.

Jetzt haqbe ich mal die Filterwatte gewechselt - denn DIE war naß und dreckig - hat also Ihren Diest perfekt erledigt.

Außerdem habe ich den Auslsß so verlegt, das das Rohrende (ohne Filterwatte) in einem Bogen von oben sehr nahe an den linken Lüfter herangeführt wird

 

Einerseits kann so auch kein Spritzwasser rückwärtig in den Schlauch gelangen - zumindest ist das sehr unwahrscheinlich und zum Zweiten erzeugt der (laufende) Ventilator einen die "Vario-Luftschaufel" unterstützenden Sog.

DAzu werde ich den Temperaturschalter noch per ScChalter manuell überbrückbar machen, dann kann ich im Gelände die Ventilatoren zuschalten und gleich der Vario-Be/Entlüftung im Lastbetrieb helfen.

Den Zuluftschauach habe ich jetzt ebenfalls in einem Bogen nach unten zeigend verlegt (Negativ-Siphon) und gleichzeitig die Filtereinsätze auf das Mückengitter reduziert.

Feinstaub a la Sahara ist wohl in absehbarer Zeit nicht zu befürchten :-))

Der Luftdurchsatz ijn der Vario sollte duch diese Maßnahmen nochmals verbessert werden.