Lichtausbeute verbessern

Wer sich bisher gefragt hat, warum denn die "Funzeln" am BCB eigentlich nicht mal
als "Funzeln" zu bezeichnen sind, der bekommt hier mal einen Tipp wie man
aus den 35W/35W Lampen wenigstens die NOMINALE Leistung herausholt.

Ihr braucht:


Von links nach Rechts: (leere) Batterie (Licht aus), Batteriespannung bei "Licht an" und
Klemmspannung an der Lampe (Licht an).... Noch Fragen ?
Ähnlich sieht der Spannungsverlust bei voller Batterie auch aus, so daß von den
ohnehin nur mageren 35W der Lampen nochmals 30% weniger effektiv erzeugt werden.

Das normal Abblendlicht war eh schon nicht hell, aber bei mir brach die Spannung so stark ein,
daß bei Zuschalten des Fernlichts die gesamte Lichtausbeute eher geringer wurde (35W+35W) x 2....
So konnte das nicht bleiben.

Also hab ich erst mal ein vernünftiges Massekabel aus 2 x 2.5mm² verlegt und direkt
an dem Rahmen abgeschlossen.

Das bringt gegenüber dem 5mm²-Kabel über Motorblock und Aufhängung am Rahmen
in etwa 0.1 V an effektiver "Mehrspannung" an der Lampe .... also nicht wirklich der Bringer.

Also habe ich dann 2x 2.5mm² (Audio)Kabel nach vorne ins Cockpit verlegt.
2 mal, weil ich ja 2 Batterien verbaut habe und dementsprechend 2 unabhängige
Stromkreise habe. Falls ihr nur mit einer Batterie arbeitet reicht auch 1x2.5mm² (oder mehr)


Außerdem habe ich sogenanntes "Lapp-Kabel" verwendet und gleich alle anderen Kabel von
meinen anderen An- und Umbauten mit reingesteckt...
Das Lapp-Kabel gibts übrigends recht günstig bei CONRAD....

Im Cockpit wirds jetzt eng, also am besten alle Kabelbinder lösen und alles
relativ (chaotisch) nach unten rausnehmen.

Hier die Rückseitigen Anschlüsse des Lenkstockhebels, der ja auch das Licht beherbergt.


Das schwarze Käbelchen unten im Bild ist das "Zündungs-Plus" und muß ALLE Verbraucher
versorgen....DAS kann ja nicht gut gehen....
Das blaue Kabel ist "Fernlicht", das weiße Kabel "Abblendlicht" und das grüne
Kabel Standlicht.

Das schwarze, blaue und weiße Kabel nehmen wir uns vor.....

....und verbauen 2 x 30A-Relais für Fern- und Abblendlicht.

Dazu jeweils das weiße und blaue Kabel so kappen, daß man beide Kabelenden
noch abisolieren und mit passenden Kabeln bis zum Auslösekontakt der Relais verlängern
kann.
Den zweiten Auslösekontakt der Relais gemeinsam an Masse anschließen. Ich habe hierzu
einfach (offene) Kabelschuhe genommen und an die Halteschraube des Lenkstockhebels
angeschlossen.

Dann habe ich das 2.5mm² (Power) Kabel jeweils an die Relais angeschlossen und das offene
Ende wieder zurückgeführt zu dem gekappten weißen und blauen Kabel.
Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann jeden Kreis jetzt hier mit 10A Sicherungen absichern.

Ich wollte nicht auch noch den ganzen Kabelbaum zu den Scheinwerfern zerpflücken,
da muß es halt das 1.5mm² weiter tun (tuts auch).

Jetzt muß man die 2 Relais, (bei mir noch Alarmanlage, Sirene + Kabel vom Drehzahlmesser)
wieder im Cockpit verstauen.... da wirds eng...aber es geht.
Zuschrauben - Fertig

Das Ergebnis läßt sich sehen: (im wahrsten Sinne des Wortes)

WICHTIG: Solltet ihr auch nur mir dem Gadanken spielen je mehr Licht (also HOLOGEN)
einsetzen zu wollen, dann MÜßT ihr das elektrische System überarbeiten, sonst wird das
mit dem bestehenden elektr. System ein Frusterlebnis...

Ich hoffe, die Anleitung hilft Euch weiter....