Das SAHARA - Expeditionsfahrzeug

Jetzt wird sich zeigen ob sich die viele Arbeit über die letzten Woche gelohnt hat.

Ich bin vom 16.03. - 22.03. in Tunesien - Sahara-Expedition mit 4x4 Traveltours....

Ob das "Windschutzschild" dem "Wüstensturm" trotzen kann ?
Für genug Stauraum ist gesorgt.....

Werbung muß sein - an einem Expeditionsfahrzeug.

Die Solarzellen sind übrigends keine Show, sondern produzieren gute 500mAh bei voller Sonneneinstrahlung.

Ein bischen "Show" muß allerdings sein, denn der Klappspaten kann wohl nicht wirklich die "letzte REttung sein"

Egal - besser als nichts....

Der Schlauch ist übbrigends von einem 2 Liter Trink-Tank und kann nach vorne zum Fahrer verlegt werden....

Für Sound (150W) und Video-Aufzeichnung FlyCamOne2 während der Wüsten-Tour ist gesorgt....
Hier der 2., zusätzliche 3L Wasserkanister - davon kann man in der Wüste bekannlich nicht genug haben...

Der "Wüstenluftfilter" ist wohl ein MUß.

Wie ich es genau gemacht habe findet ihr hier.

Zelt, Reservekanister und Feldbett mit ISO-Matte im Rechten Fußraum als "quasi" Gewichtsausgleich verstaut .

Allerdings ist unter dem "Paket" Luft, damit der Frontkühler frei abblasen kann und es keinen Hitzestau gibt.

GANZ wichtig - da es in der Wüste schnell dunkel wird (17:00!) ein ausreichende Beleuchtung.

Tagfahrlicht

Zusatz (Umbau) Fernlicht

Arbeitsscheinwerfer

...zusätzliche 2.-Batterie über
Laderegler....

FLUTLICHT...